Happy "Baba Marta" - kleine Ideen für Ihre Kontaktpflege

Am 1. März eines jeden Jahres schenken wir uns diesen Schmuck, um den Frühling anzulocken! Diese alte bulgarische Tradition wird bis heute von den Bulgaren gelebt. Mit der virtuellen Martenitza wünschen wir Ihnen alles Gute!

 

Die Geschichte hinter der Martenitza: 

Wir Bulgaren glauben, dass die rot-weißen Martenizi, die "Baba Marta" (eine volkstümliche Umschreibung für den Monat März) mild stimmt und den Frühling anlockt.

Normalerweise tragen wir die erhaltenen Martenizi am Mantel oder als Armband am Handgelenk (gewöhnlich an der rechten Hand). Wir bewahren sie bis wir ein erstes Frühlingszeichen, z.B. einen Storch, eine Schwalbe oder einen blühenden Fruchtbaum sehen. Dann nehmen wir die Marteniza ab und binden sie an einen Fruchtbaum oder verstecken sie unter einem dicken Stein. Dabei wünschen wir uns etwas, das in Erfüllung gehen soll.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Begrüßen der ersten Frühlingszeichen!

 

Ihre Ekaterina Arlt-Kalthoff

- Inhaberin der Empfehlungsmarketing Akademie -

 


P.S. Diese schöne Tradition nutze ich z.B., um nette Geschäftspartner und Kunden positiv zu überraschen. Aus meiner Sicht ist dies netter und außergewöhnlicher als immer nur zum Geburtstag zu gratulieren.

Nutzen Sie solche Traditionen auch für Ihre Kontaktpflege und Ihr Empfehlungsmarketing? Schreiben Sie mir gerne Ihre Ideen an kontakt[at]empfehlungsmarketing-akademie.de. Ich freue mich darauf!